Blue Flower

Arbeitseinsatz zu Gunsten der Natur vom Ornithologischen Verein Buchs - Werdenberg

Am Samstag 14.10.2017 wurde der zweite Arbeitstag zur Biotoppflege Afrika, Lokdepot und Pachtwiese durchgeführt. Othmar Bossart  organisierte das vom Werkhof der Stadt Buchs zu Verfügung gestellte Arbeitsmaterial, sowie das Aufgebot der Mitglieder. Die Besammlung und Arbeitsaufteilung erfolgte bereits um 8.00 Uhr bei der Vereinshütte. Beim Biotop Afrika wurden die nachgewachsenen Goldruten entfernt. Auf der Insel waren Hanspeter und Markus mit dem Pickel im Einsatz, damit die aufkommenden Weiden-  und Himbeersträucher mit dem Wurzeln aus dem steinigem Grund entfernt werden konnten. Das Grünmaterial wurde dann über den installierten Steg ans Festland getragen. Nun wäre die Insel für den Flussregenpfeiffer bereit.

Den Stockenten war die Störung doch zu gross und sie flogen bei Arbeitsbeginn weg, waren aber nach dem Mittag sofort wieder in ihrem Refugium. Der Eisvogel machte sich mit seinem markanten Pfiff bemerkbar. Dies ist umso erfreulicher da der Eisvogel durch den letzten strengen Winter arg reduziert wurde. Der Biber konnte selbstverständlich am Tag nicht gesichtet werden, aber frische Frassspuren an einer grossen Weide zeigen seine Aktivitäten auf. Rund um den See hat er bereits viele Bäume gefällt.

Gegen die Mittagszeit wird es immer wärmer auf der Insel "Afrika" und alle freiwilligen Einsatzkräfte, freuen sich, dass die Arbeit abgeschlossen werden kann. Die Arbeitsgruppen folgten nun gerne dem Aufruf sich  zum Mittagessen zur Vereinshütte zu verschieben. Das von unseren Vereinsköchinnen Marlies und Gabi servierte Mittagessen, Salat, Spagetti-Bolognese und zum Dessert feinen Kuchen von Silvia  mundete allen. Dieser Arbeitsabschluss ist  zur Tradition geworden und wird sehr geschätzt, gibt es doch nun Gelegenheit zu Gesprächen.