Blue Flower

Am letzten Samstag fand der im Jahresprogramm aufgeführte Arbeitstag «Schwalben und Seglertag», sowie Arbeiten rund ums Vereinshaus und anstehende Biotoppflegearbeiten vom Natur- und Vogelschutz Buchs – Werdenberg statt. Seglerchef Markus Roduner begrüsste die freiwilligen Helferinnen und Helfer bei leichtem Bodenfrost. Es war nicht warmes Wetter angesagt zum Einsatz. Eine Gruppe verschob sich in das Sonnmattquartier (Werdenberg) um dort die Nisthilfen der Mehlschwalben und deren Kotbretter zu reinigen. Auch das Schwalbenhotel auf dem ARA – Gelände wurde kontrolliert und gesäubert. Chrigel und Hansruedi montierten neue Schwalbennisthilfen auf vorbereitete Bretter. Weitere engagierten sich bei der Heckenpflege, sowie beim Aufräumen von Sturmholz im Biotop Afrika. Beim Lokdepot wurde das Astmaterial zusammengetragen. Auch zwei grosse Taschen mit leeren Alu- und Bierdosen etc. wurde eingesammelt. Man bekommt das Gefühl, dass das Umweltthema Abfall bei vielen kein Thema mehr ist! Um die Mittagszeit kommen die verschiedenen Gruppen zurück zum Vereinshaus. Bereits ist das Gedeck auf dem Tisch und es duftet einfach wunderbar. Hüttenwartin Marlies weiss, dass nach getaner Arbeit ein gutes Essen geschätzt wird. Markus Roduner bedankt sich bei den Anwesenden für den grossen Einsatz und Marlies und Hampi für die Vorbereitung, das Mittagessen und den Begrüssungskaffee am Morgen. Nach den Einsätzen wird noch diskutiert, brütet der Schwan am Seeli bereits? Ist der Mauersegler grösser als die Mehlschwalbe? Wer hat den Grünspecht oder den schimpfenden Klaiber gehört?