Blue Flower

Zigüüner Essen am 4. August in der OV Hütte

Jedermann und -frau ist herzlich zum Zigeuner Essen eingeladen. Der Anlass startet um 10.00 in der Vereinshütte. Durchführung bei jeder Witterung.

 


 

Einladung zum Sondereinsatz mit der Feuerwehr Buchs am 23. März 2019

Herzlichen Dank an unsere Seglermannschaft (Markus Roduner, Othmar Bossart, Kurt Zweidler und Christian Lippuner. Sie haben in der Sonnmatt (Grabs) und am Saxweg für saubere und neue Mehlschwalbennisthilfen gesorgt. Dieser Dank geht auch an Ludwig Ruser, der die Beschallung im Mehlschwalbenhotel betreut. Er hat eine neue Lichtsteuerung eingebaut, d.h. nachts schaltet das Gerät nun ab. 

Nach unserem Seglertag kommen wir nun zum Grosseinsatz mit der Feuerwehr vom Samstag den 23.März 19. Am Büchel Gebäude müssen alle Nisthilfen gereinigt und zum Teil ersetzt und neu montiert werden. Mit der Feuerwehr und in der Hebebühne lässt sich dieses Unterfangen sicher über die Bühne bringen. Für diese Arbeiten benötigen wir 4 Personen.

Datum: Samstag, den 23.März 19
Wo: Büchel Gebäude Industrie
Zeit: 16:00 – 18:00
Der Vorstand bittet um eure Mithilfe.
Anmeldung bei Edith Altenburger bis am Mittwoch 20. März 2019

Besten Dank und schöne Grüsse
Edith

 


 

Schwalben und Seglertag Sa. 16. März 2019

Die Segler sind im Anflug darum bist Du herzlich eingeladen, zum Arbeitstag. Wir werden im Sonnmatt (Werdenberg) und an anderen Standorten die Nisthilfen und Kotbretter reinigen bzw. montieren. Auch werden weitere Standorte angefahren um diese zu kontrollieren. Dazu werden HelferInnen benötigt.

Treffpunkt: 08.00 Uhr bei der Vereinshütte


> Arbeitsende ca. 12.00 Uhr bei der Vereinshütte
> Anschliessendes Mittagessen wird von Marlise und Hampi organisiert

 

Anmeldung:
Bitte aus organisatorischen Gründen bis spätestens Mittwoch 13. März bei Markus Roduner, mit Vermerk ob Du mit einem Auto kommen kannst und/oder eine lange Leiter zum Transport vorhanden ist.

 


 

Umweltputzete 2019

Am Samstag 30 März 2019 findet in allen Werdenberger Gemeinden, sowie acht Liechtensteiner Gemeinden die „Umweltputzete“ statt.

Dabei wird der Lebensraum von Mensch und Tier von Abfall befreit und zugleich auf das Thema Littering aufmerksam gemacht.

Die Besammlung ist um 8.30 Uhr beim Werkhof der Stadt Buchs, Langäulistrasse 20.

Der Einsatz dauert bis ca. 12.00 Uhr mit anschliessendem gemeinsamen Mittagessen (gemütlicher Teil) im Werkhof.

Der Vorstand freut sich auf eine rege Beteiligung unserer Mitglieder.

Herzlichen Dank, eure Obfrau Edith

 


 

Namensänderung und Generalversammlung

Am 26. Oktober 2018 fand die Generalversammlung des Ornithologischen Vereins Buchs-Werdenberg im Hotel Buchserhof statt. Traditionell begann die HV mit dem gemeinsamen Nachtessen. Vorstandsmitglied Andreas Seitz zeigte zuerst den Video-Trailer "Welcome to Zwitscherland", einen von der Vogelwarte Sempach produzierten Film mit der Frage, ob dieser im Kino Kiwi unter „Der besondere Film“ gemeinsam angeschaut werden soll. Dies wurde mit grosser Mehrheit gewünscht. 

Anschliessend begrüsste Markus Roduner die grosse Anzahl Mitglieder offiziell zur Versammlung und verwies auf die wichtigsten statutarischen Geschäfte wie Finanzen, Wahlen, Jahresberichte, Jahresprogramm, Wahlen, Anträge und Projekte. Unbestritten war der Antrag des Vorstands, die Entschädigung des Hüttenwarts mit seinen vielen Aufgaben zu erhöhen. Leider ging bis heute keine Bewerbung für das immer noch vakante Präsidium ein. Die Vorstandsmitglieder Edith Altenburger (Obfrau), Alexandre Armagagnan (Kassier), Markus Roduner (Beisitzer), Andreas Seitz (Beisitzer), Othmar Bossart (Aktuar) und Hanspter Pfister (Hüttenwart stellten sich für die nächsten zwei Jahre wieder zu Verfügung und wurden mit grossem Applaus wiedergewählt. Der ausführliche Jahresbericht der Obfrau Edith Altenburger listete die Wasservogelzählung, Exkursionen, den Arbeitstag Nisthilfenbau, den Schwalben- und Seglertag, die DV Birdlife St.Gallen in Mosnang, die Pfingstwanderung, die Pflege des Biotops Afrika und der Naturwiese (Pacht am Kanal) auf sowie das Feuerverbot in den Gemeinden und damit der Verzicht auf die Durchführung des Vereinszigeuners.

Es wurde eine engagierte Diskussion geführt, ob nicht „BirdLife“ zukunftsgerichteter sei und auch, dass andere Sektionen ebenfalls den Namen BirdLife gewählt hätten. Es wurde auch die Frage gestellt, ob überhaupt eine Namensanpassung notwendig sei. Ebenso wurden unterstützende Voten für die Namensänderung eingebracht. Der Vorstand wandte ein, dass leider viele Angesprochene den Namen Ornithologie – Ornithologischer Verein nicht kennen oder zuordnen können. Wichtig war den Anwesenden, dass eine Namensänderung keine grundlegende Änderung des Logos nach sich ziehen sollte. Eine Mehrheit unterstützte abschliessend den Antrag zur Namensänderung. Neu heisst der Verein also "Natur- und Vogelschutz Buchs - Werdenberg". Interessant war die Dokumentation der Obfrau zum Projekt Flussregenpfeifer. Die Kiesflächen des Rheins zwischen Trübbach und Rüthi beherbergen die grösste Brutvogelpopulation der Schweiz.
Auf einer Strecke von 2 km konnten 3 späte Bruten mit 11 Jungen verzeichnet werden.

Der Vorstand empfahl den Anwesenden beim Traktandum Anträge, einer Namensänderung des Vereins von "Ornithologischer Verein Buchs – Werdenberg" in "Natur- und Vogelschutz Buchs – Werdenberg" zuzustimmen.

Beim Wiedehopf Projekt, das betreut wird von Fredi Bühler und Andreas Seitz, sind zurzeit 15 Nisthilfen zwischen Buchs und Sennwald platziert. In diesem Jahr wurden Bruten in Salez registriert mit insgesamt 11 Jungvögel, die ausgeflogen sind.

Ludwig Altenburger